Festival of Lights Berlin 2011 – Karte der Veranstaltungsorte, beleuchteten Orte

Festival of Lights Berlin 2011 – Karte der Veranstaltungsorte, beleuchteten Orte

Ein Muss für Freunde des kunstvollen Lichts

Bilder vom Festival of Lights in Berlin von Ralf Salecker

Brandenburger Tor, Festival of Lights in Berlin

Brandenburger Tor, Festival of Lights in Berlin

 

Karte von rund 80 Veranstaltungsorten des Festival of Lights in Berlin 2011

[mappress mapid=“18″]

Es ist wieder einmal soweit. Zum 7. Mal locken kunstvoll illuminierte Sehenswürdigkeiten, Gebäude oder Installationen Berliner und Berlin-Besucher auf die nächtlichen Straßen. Vom 12. bis zum 23. Oktober 2011 wird es ein ganz besonderes Spektakel – das Festival of Lights – in der Hauptstadt geben. Die Faszination von farbigem Licht in der Dunkelheit des beginnenden Herbstes weckt noch einmal verträumte Erinnerungen an den warmen Sommer.

Kranzler-Eck, Festival of Lights in Berlin

Kranzler-Eck, Festival of Lights in Berlin

 

„Berlin Lights – Eine Hauptstadt im farbigen Lichtermeer“

Einen Tag vor Beginn des Festival of Lights startet die Lichtkunstinstallation „Berlin Lights – Eine Hauptstadt im farbigen Lichtermeer“  von Enrico Verworner in der Wassergalerie (Berliner Wasserbetriebe, Neue Jüdenstraße 1, 10179  Berlin). 200 Fotos werden mittels Morphingverfahren ineinander übergeblendet.

  • Vernissage: Dienstag, 11. Oktober 2011 um 19 Uhr
  • Öffnungszeiten: 11. Oktober bis 23. Oktober, Montag bis Sonntag von 19 bis 24 Uhr
Gedächtniskirche, Festival of Lights in Berlin

Gedächtniskirche, Festival of Lights in Berlin

 

Festival-Eröffnung 12. Oktober

Eröffnet wird das Festival am 12. Oktober um 19.30 Uhr vor dem offiziellen Festival-Zentrum am Quartier Potsdamer Platz. Mit diesem Startschuss im Beisein von Berlins Bürgermeister Wowereit wird zeitgleich der Schalter für alle an dieser Lichtkunst beteiligten umgelegt. Berlin erstrahlt dann für 12 Tage in farbigem Glanz.

Große Ereignisse müssen häufig teuer von den Besuchern bezahlt werden. Für das Festival of Lights gilt dies nicht. Von etwa 19 bis 24 Uhr können die Illuminationen kostenlos besucht werden.

Mit dabei sind wieder die bekannten großen Orte, wie der Potsdamer Platz, der Gendarmenmarkt, der Berliner Do, sowie Funk- und Fernsehturm. Nicht alles wird jedem gefallen. Das macht aber nichts. Die Auswahl an Häusern und Installationen ist riesig. Wer alle sehen möchte, hat ein volles Programm vor sich. Die Hinweise auf dieser Seite helfen hoffentlich ein wenig weiter.

In den letzten Jahren ist mir unangenehm aufgefallen, wie die vormals durchgehend rücksichtsvolle und freundliche Verhalten einer merkbaren aber glücklicherweise noch nicht so oft anzutreffenden Rücksichtslosigkeit der Fotografen untereinander. Das muss nun wirklich nicht sein. Ein aufmerksamer Blick und ein Augenblick der Geduld kostet nichts und kann andere glücklich machen, wenn die Aufnahme gelingt …

Gendarmenmarkt, Festival of Lights in Berlin

Gendarmenmarkt, Festival of Lights in Berlin

 

Nacht der offenen Türen am 15. Oktober 2011 von 19 bis 24 Uhr

Stromern Sie dort herum, wo sonst Nachts kein Fuß hingesetzt werden kann. Verschlossene Pforten öffnen sich für Sie. Das ARD-Hauptstadtstudio lädt ab 18.00 bis 22.00 Uhr ein im größten Korrespondentenhaus der ARD. Werfen sie einen Blick hinter die Kulissen. Eine Anmeldung ist nicht notwendig. Treffpunkt ist das ARD-Infocenter im ARD-Hauptstadtstudio. Die Malzfabrik in Schöneberg (Bessemerstraße 2 – 14, 12103 Berlin)ruft unter dem Motto „Urban nature“ die Metropolenhelden im Lichterrausch. Ab 19.30 gibt es stündlich insgesamt vier historische Touren. Auch die Rostlaube (Containerfarm) wird in diesem Rahmen zu besichtigen sein. Wer ARD sagt muss auch ZDF sagen. Das Hauptstadtstudio steht Besuchern offen.

Gedächtniskirche, Festival of Lights in Berlin

Gedächtniskirche, Festival of Lights in Berlin

 

„Augen-Licht“ – Charity-Aktion für das gemeinsame Erleben blinder und sehbehinderter Menschen mit Sehenden

Der Allgemeiner Blinden- und Sehbehindertenverein Berlin und die City Stiftung Berlin bieten mit dem „Augen-Licht“  ein ungewöhnliche Begleitprogramm zum Festival.

Ben Wagins Parlament der Bäume

Mit seinen 81 Jahren ist der Berliner Künstler immer noch aktiv und sendet eine Botschaft aus dem Parlament der Bäume. Dieser Gedenkort am Schiffbauerdamm existiert schon seit 1989. Geschaffen wurde er als Gedenkort für die vielen Menschen, die an der Berliner Mauer und in unnötigen Kriegen gefallen sind.

Fernsehturm: Festival of Lights in BerlinBrandenburger Tor

Fernsehturm: Festival of Lights in BerlinBrandenburger Tor

 

Light-Run am 20.10.2011

Der Light-Run, die traditionelle nächtliche Laufveranstaltung führt über den Kurfürstendamm, der in diesem Jahr sein 125jähriges Jubiläum feiert. Start und Ziel sind das Kranzler Eck (Kurfürstendamm 21, 10719 Berlin), welches auch in diesem Jahr wieder kunstvoll erleuchtet sein wird. Wer daran teilnehmen möchte, muss sich online anmelden.

Light Gallery am Kurfürstendamm

Passend zum 125jährigen Jubiläum steht am Kudamm ausnahmsweise nicht das Einkaufen im Mittelpunkt – genauer gesagt gilt dies für die Zeit des Festivals, jeweils von 18.30 bis 24 Uhr. In einer „Light-Gallery“ erstrahlen Plätze, Hausfassaden, Schaufenster und Lichtinstallationen.

Jazz in den Ministergärten am 21. Oktober

Die Straße “In den Ministergärten” lockt mit stimmungsvoller Jazz-Musik bei festlicher Beleuchtung.

Brandenburger Tor, Festival of Lights in Berlin

Brandenburger Tor, Festival of Lights in Berlin

 

Internationales Jahr der Wälder am Brandenburger Tor vom 20. bis 23. Oktober

Die Vereinten Nationen haben das Jahr 2011 zum Jahr der Wälder erklärt. Daran kommt das Festival of Lights nicht vorbei. An vier Abende gibt´s dazu Veranstaltungen und Aktionen rund um das Brandenburger Tor. Besucher haben die Möglichkeit, die Illuminationen sogar mitzugestalten.

LightSeeing – Touren zum Festival of Lights

Wer das beleuchtete Berlin nicht allein und zu Fuß oder den öffentlichen Verkehrsmittel erleben möchte, der kann auf die unterschiedlichsten Fortbewegungsmittel zurückgreifen: LightSeeing mit Boot, Bus, Ballon, Kutsche oder Fahrrad

Die LightSeeing-Touren

 

Berliner Dom: Festival of Lights in Berlin

Berliner Dom: Festival of Lights in Berlin

 

Festival of Lights 2011 – Veranstaltungsorte/Illuminationen

1. ARD Hauptstadtstudio, Wilhelmstr. 67a, 10117
2. Bahnhof Alexanderplatz, 10178
3. Bahnhof Hackescher Markt, 10178
4. Berliner Dom, Am Lustgarten, 10178
5. Berliner Fernsehturm, Alexanderplatz 1, 10178
6. Botschaft der Vereinigten Staaten von Amerika in Deutschland, Pariser Platz, 10117
7. Brandenburger Tor, Pariser Platz, 10117

7.1 Internationales Jahr der Wälder (20.-23.10.)

Paul-Löbe-Haus, Sree, Marie-Elisabeth-Lüders-Haus, Festival of Lights in Berlin

Paul-Löbe-Haus, Sree, Marie-Elisabeth-Lüders-Haus, Festival of Lights in Berlin

 

8. Cosmo Hotel, Spittelmarkt 13, 10117
9. Deutscher Dom, Gendarmenmarkt, 10117
10. Elefantentor, Budapester Str. 32, 10787
11. Ernst-Reuter-Platz, 10587
12. Erstes Berliner DDR-Motorrad Museum, Rochstr. 14c, 10178
13. Französischer Dom, Gendarmenmarkt 5, 10117
14. Hauptbahnhof, 10557
15. Hotel Alexander Plaza, Rosenstr. 1, 10178
16. Hotel Hackescher Markt, Große Präsidentenstr. 8, 10178
17. Hotel Sol Melia, Friedrichstraße 103, 10117
18. Humboldt Box, Schlossplatz 5, 10178
19. Humboldt Universität/ Wissenschaftsjahr Gesundheitsforschung, Unter den Linden 6, 10117
20. IHK, Fasanenstraße 85, 10623
21. Konzerthaus Berlin, Gendarmenmarkt 2, 10117
22. Laserline, Scheringstr. 1, 13355
23. Lichtdach für Entdecker, Bezirk Lichtenberg

  • Bezirksamt Lichtenberg,
  • WGLi Wohnungsbaugenossenschaft Lichtenberg eG,
  • Wohnungsbaugenossenschaft Solidarität eG,
  • IKEA Niederlassung Berlin-Lichtenberg,
  • Bahnhof Lichtenberg / Werbegemeinschaft,
  • Wirtschaftskreis Hohenschönhausen-Lichtenberg e. V.,
  • Storkower Bogen / Jost Hurler GmbH

Kranzler-Eck, Festival of Lights in Berlin

Illumationen auf dem Kurfürstendamm

LightGallery am Kurfürstendamm präsentiert von Andreas Boehlke, der bereits von Beginn an beim„Festival of Lights“ dabei war:
24. Anhänger der Kunst (Erik Tannhäuser), vor Kurfürstendamm 211
25. Aspria Spa Hotel & Sporting Club, Karlsruher Straße 20, 10711
26. Bahnhof Zoo, Hardenbergplatz 8, 10787
27. Bendzko Immobilien, Kurfürstendamm 16, 10719
28. Berliner Volksbank, Kurfürstendamm 46, 10707
29. BMW Kurfürstendamm, Kurfürstendamm 31, 10719
30. Commerzbank, Kurfürstendamm 59, 10719
31. Europa Center/ City Stiftung Berlin, Budapester Str. 5, 10623
32. Haus Königstadt (Alessandro Carlini), Kurfürstendamm 33, 10719
33. H’Otello, Knesebeckstr. 8o, 10623
34. Hotel Palace, Budapester Straße 45, 10787
35. Institut Francais (Lichtpiraten), Kurfürstendamm 211, 10719
36. Institut Francais (Maik Nowodworski)
37. Karstadt, Kurfürstendamm 231, 10719
38. Karstadt Sport, Joachimstaler Straße 5-6, 10623
39. KaDeWe, Tauentzienstraße 21-24, 10789
40. KU64, Kurfürstendamm 64, 10707
41. Baumillumination, Kurfürstendamm 100,
42. Kudamm Karree, Kurfürstendamm 207, 10719
43. P.H.A.S. Lichtinstallation (Bernd Spieker), Kurfürstendamm (wo genau?)

44. Lindner Hotel am Ku’damm, Kurfürstendamm 24, 10719
45. Neues Kranzler Eck, Kurfürstendamm 17, 10719
46. Rodan Lederdesign, Kurfürstendamm 73, 10709
47. Saturn, Tauentzienstraße 9, 10789
48. Verkehrskanzel (Fertigstellung 1956; Architekt: Düttmann, Werner & Klenke, Werner), Joachimstaler Platz
49. Wächter der Zeit (Manfred Kielnhofer), wechselnde Orte (wo genau?) (in Linz auf den Sperrmüll geworfen …, in Berlin wird hoffentlich aufmersamer damit umgegangen)
50. Zoofenster/ Walldorf Astoria, Kantstr. 2, 10623
51. LightShip, Abfahrt ab Kanzleramt (Willy-Brandt-Straße 1 10557 Berlin) und Hansabrücke (Berlin-Moabit zwischen Altonaer Straße und Levetzowstraße, 10555 Berlin)
52. Malzfabrik, Bessemerstr. 2-14, 12103
53. Natur-Park Schöneberger Südgelände (Wasserturm), Prellerweg 47-49; 12157
54. Oberbaumbrücke, Warschauer Straße, 10243 Berlin
55. Parlament der Bäume von Ben Wagin (auch Parlament der Bäume gegen Krieg und Gewalt), Schiffbauerdamm, 10117

Berliner Dom, Palast der Republik, Fernsehturm: Festival of Lights in Berlin

Berliner Dom, Palast der Republik, Fernsehturm: Festival of Lights in Berlin

 

Illumationen auf dem Potsdamer Platz

Potsdamer Platz, 10785 (Festival-Zentrum mit Lichtkunst), u.a.:
56. Kollhoff-Tower, „Faces of Berlin“, Potsdamer Platz 1, 10785 Berlin
57. Piano-Haus (debis-Haus, das siebenthöchste Gebäude Berlins; Teil des Quartier Daimler), „Die Lichtwelle“; Eichhornstraße Ecke Schellingstraße
58. Alte Potsdamer Straße, „Platzgetwitter“
59. Marlene-Dietrich-Platz, Pinguinarmee „Die weis(s)en 61“, Jörn Hanitzsch
60. Piano-See, „Die Schiffchen – leuchtende Schiffe“ am ehemaligen AGFA-Haus; Marlene-Dietrich-Platz, 10785 Berlin,

Potsdamer Platz-Arkaden, 10785 Berlin, u.a.:
61. Lichtkunstausstellung von Jörn Hanitzsch; Potsdamer Platz-Arkaden, 10785 Berlin
62. Video-Art von PMD, interaktive Videoanimationen; Potsdamer Platz-Arkaden, 10785 Berlin
63. Fotostudio „Faces of Berlin“; Potsdamer Platz-Arkaden, 10785 Berlin
64. FESTIVAL OF LIGHTS Infopoint; Potsdamer Platz-Arkaden, 10785 Berlin

Gendarmenmarkt, Festival of Lights in Berlin

Gendarmenmarkt, Festival of Lights in Berlin

 

Illuminationen in Charlottenburg/Wilmersdorf

65. Rathaus Charlottenburg, Otto-Suhr-Allee 100, 10585 Berlin
66. rbb Fernsehsendezentrum, Masurenallee 8-14, 14057 Berlin

Illuminationen der Siemens AG

67. Siemens AG, Nonnendammallee 72, 13629 Berlin
68. Siemens AG, Nonnendammallee 101, 13629 Berlin
69. Siemens AG, Nonnendammallee 104, 13629 Berlin
70. Siemens AG, Rohrdamm 85, 13629 Berlin
71. Siemens AG, Siemensdamm 50, 13629 Berlin
72. Siemensturm im Technopark Berlin, über den Eingang Wernerwerkdamm 5, 13629 Berlin

Weitere Illuminationen

73. Siegessäule, Großer Stern, 10785 Berlin
74. Staatliche Münze, Ollenhauerstr. 97, 13403 Berlin
75. Stofanel Investment AG, Unter den Linden 78, 10117 Berlin (Pariser Platz)
76. Tempodrom, Möckernstr. 10, 10963 Berlin
77. Tempelhofer Freiheit, Platz der Luftbrücke 5, 12101 Berlin
78. Illuminierte Bäume, Unter den Linden, 10117 Berlin
79. ZDF Hauptstadtstudio, Unter den Linden 34-36, 10117 Berlin
80. Zoo-Aquarium Berlin, Budapester Straße 32

Berliner Dom: Festival of Lights in Berlin

Berliner Dom: Festival of Lights in Berlin

 

 

Berlin zum Abreißen – Foto-Kalender über die Hauptstadt

Berlin zum Abreißen – Foto-Kalender über die Hauptstadt

Der Tagesspiegel berichtet über Berlin-Kalender

In Berlin und über Berlin gibt es eine Vielzahl von Foto-Kalendern. Neben den üblichen, ausschließlich für Touristen erstellte Kalender, die sich den großen bekannten Sehenswürdigkeiten widmen, versuchen andere Kalender, die Facetten der Stadt zu zeigen.

Der Tagesspiegel in seiner Ausgabe vom 10. Dezember entdeckt einige Perlen, die sich vom üblichen Einerlei abheben.Dabei durften „Unterwegs in Berlin 2011“ und „Unterwegs in Spandau 2011“ nicht fehlen!

Hier ein Auszug aus dem Tagesspiegel-Artikel zum Thema Berlin-Kalender:

Wer genug von Touristenmotiven hat, kann mit Fotograf Ralf Salecker und Autor Peter Siebke die Bezirke auf der Suche nach deren Kleinoden durchstreifen. Dabei verbinden sie den Kalender mit dem Reiseführer und liefern zu den Motiven interessante Geschichten. In „Unterwegs in Spandau“ etwa zum Schulgelände der Gartenstadt Staaken und der – jenseits Spandaus gelegenen – Sacrower Heilandskirche. „Unterwegs in Berlin“ führt jeden Monat in einen anderen Bezirk, von der Brücke auf die Treptower Insel der Jugend bis zum Tegeler Fließ (11,90 Euro, 30 x 21 cm, www.unterwegs-in-berlin.de).

Festival of Lights – Erleuchtete Orte in Berlin

Festival of Lights – Erleuchtete Orte in Berlin

Es werde Licht – Liste der beleuchteten Sehenswürdigkeiten

Der Herbst hat mit besonders nebligen Tagen begonnen. Das Laub färbt sich tagsüber in prächtigen Farben. Passend dazu wird die dunkle Nacht durch das Festival of Lights in ein Meer von Farben getaucht. So lässt sich die dunkle Jahreszeit genießen! Im kunstvollen Licht erscheinen gewohnte Gebäude plötzlich faszinierend und manchmal auch fremdartig.  Diesem Zauber werden wohl wieder rund eine Million staunende Besucher erliegen. Bus- und andere Touren führen zu den wichtigsten Sehenswürdigkeiten. Dabei kann die illuminierte Stadt zu Land, zu Wasser und aus der Luft bewundert werden.

Das 6. Festival of Lights macht es seinen Besuchern nicht leicht. Von Jahr zu Jahr kommen mehr angestrahlte Orte hinzu. Ein Marathon der besonderen Art, für jeden, der sich alles anschauen möchte. Noch schwierigen wird es, wenn alle noch fotografiert werden wollen, schließlich soll nicht ein schneller Druck auf den Auslöser vor Ort der Startschuss für den Spurt zum nächsten Ziel sein. Aber – dies soll kein Meckern sein, ganz im Gegenteil. Wieder einmal bezaubern Farbspiele und Lichtinstallationen an Gebäuden die Berliner und alle Besucher der Stadt.

Vom 13. – 24. Oktober 2010 erstrahlen mehr als 60 Gebäude, Plätze und Wahrzeichen der Hauptstadt beim 6. Festival of Lights in Berlin. Fast zwei Wochen werden wieder die fotografierenden Jäger des Lichtes versuchen, alle Objekte der Begierde vor die Linse zu bekommen – ein schweres Unterfangen, wenn der Genuss dabei nicht zu kurz kommen soll. Wer mag, kann sich mit seinen fotografischen Ergebnisse an einem Fotowettbewerb beteiligen, den ein Foto-Buch-Anbieter ausgeschrieben hat. Dem Gewinner winken 1000 Euro. Wie üblich übertragen alle Teilnehmer am Wettbewerb Nutzungsrechte an den Anbieter.

Das Zentrum des Festival of Lights liegt diesmal am Potsdamer Platz. So ist es nur konsequent, wenn das Logo des Festivals am Marlene-Dietrich-Platz erstrahlt. Um den Platz herum werden viele beleuchtete Orte die Nacht erhellen. Acht Gebäude am Potsdamer Platz, acht Kunstobjekte und drei Lichtinstallationen sind diesmal die nächtlichen Anziehungspunkte. Erfreulich kurze Wege für alle, die in kurzer Zeit viel sehen wollen. Für drei Jahre soll der Potsdamer Platz Heimstatt der Festivalleitung werden.Auch wenn die Festivalleitung gerade die architektonischen Meisterwerke betont, zeigt der Architektur-Flyer zum Thema doch etwas mehr. Es gibt immer noch viele Menschen, die sich mit den Bauten am Platz etwas schwer tun. Nachts, ins rechte Licht gerückt, fasziniert er ungemein. An einen Infostand in den Potsdamer Platz-Arcaden gibt es es aktuelle Informationen zu allen Veranstaltungen.

Die Promeniermeile Unter den Linden kann als kanadischer Indian Summer erlebt werden. Bisher war der Berliner Dom durch Projektionen abstrakte Muster oder Fotografien mit einer neuen Hülle versehen worden. Diesmal kleidet Wolfgang Joop den Dom mit 12 Entwürfen aus seiner aktuellen Kollektion.

War das Brandenburger Tor bisher eher farbig bis bunt angestrahlt, wird es diesmal in das Blau des Wissenschaftsjahr gehüllt. Die Liste kann noch endlos fortgeführt werden. Letztendlich muss jeder selbst seine Sahnestücken heraussuchen. Selbst Baustellen, die sonst eher als Störung empfunden werden wandeln sich zu sehenswerten Objekten. So soll es jedenfalls mit der U-Bahn-Baustelle auf dem Alexanderplatz vor dem Roten Rathaus der Fall sein.

Die schon traditionelle Abschlussveranstaltung des Festivals, der City LightRun, startet diesmal am Potsdamer Platz. Am 23. Oktober führt der nächtliche Lauf über 7,5 km durch die erleuchtete Hauptstadt, vorbei am angestrahlten Brandenburger Tor, dem Berliner Dom und dem Gendarmenmarkt.

  1. Amerika Haus
    • Hardenbergstraße 22-24
    • 10623 Berlin
  2. Aquarium am Zoo
    • Budapester Straße 32
    • 10787 Berlin
  3. ARD Hauptstadtstudio
    • Wilhelmstraße 67a
    • 10117Berlin
  4. Bahnhof Alexanderplatz
    • 10178Berlin
  5. Bahnhof Hackescher Markt
    • 10178 Berlin
  6. BBI Infotower
    • Flughafen Schönefeld
    • 12529 Berlin
  7. Berliner Dom präsentiert von WUNDERKIND
    • Wolfgang Joop kleidet den Dom in seine Kollektion
    • Am Lustgarten 1
    • 10178 Berlin
  8. Berliner Fernsehturm
    • Alexanderplatz 1
    • 10178 Berlin
  9. Berlin Marriott Hotel
    • Inge-Beisheim-Platz 1
    • 10785 Berlin
  10. Botschaft der Vereinigten Staaten von Amerika in Deutschland
    • Pariser Platz
    • 10117 Berlin
  11. Brandenburger Tor
    • es erstrahlt im Blau des Wissenschaftsjahrs
    • Pariser Platz
    • 10117 Berlin
  12. Bundesministerium für Bildung und Forschung
    • Hannoversche Straße 28-30
    • 10115 Berlin
  13. Bundesrat
    • Leipziger Straße 3
    • 10117 Berlin
  14. BVG U5 Baustelle vor dem Rotem Rathaus
    • Rathausstraße
    • 10178 Berlin
  15. COSMO Hotel
    • Spittelmarkt 13
    • 10117 Berlin
  16. Deutscher Dom
    • Gendarmenmarkt
    • 10117 Berlin
  17. Elefantentor am Zoo
    • Budapester Straße 32
    • 10787 Berlin
  18. Ernst-Reuter-Platz
    • 10587 Berlin
  19. Erstes Berliner DDR-Motorrad Museum
    • Rochstraße 14c
    • 10178 Berlin
  20. Europa Center
    • Budapester Straße 5
    • 10623 Berlin
  21. Französischer Dom
    • Thema: indian summer mediteranes flair
    • Gendarmenmarkt 5
    • 10117 Berlin
  22. Funkturm
    • Hammarskjöldplatz1
    • 14055 Berlin
  23. Hauptbahnhof
    • 10557 Berlin
  24. Hotel Adlon Kempinski
    • diesmal mit 3-d-Projektion
    • Unter den Linden 77
    • 10117 Berlin
  25. Hotel Alexander Plaza
    • Rosenstraße 1
    • 10178 Berlin
  26. Hotel de Rome
    • Behrenstraße 37
    • 10117 Berlin
  27. Hotel Hackescher Markt
    • Große Präsidentenstraße 8
    • 10178 Berlin
  28. Hotel-Pension Fasanenhaus
    • Fasanenstraße 73
    • 10719 Berlin
  29. Hotel Westin Grand
    • Friedrichstraße 158-164
    • 10117 Berlin
  30. Konzerthaus Berlin
    • Gendarmenmarkt 2
    • 10117 Berlin
  31. Laser für Entdecker
    • Vom Hotel andel’s zeigt ein Laserstrahl, in den Farben grün, gelb und rot wechselnd, auf u. a. auf Sehenswürdigkeiten des Bezirkes und Partner des Wirtschaftskreis HohenschönhausenLichtenberg e. V.
      • Museum Lichtenberg im Stadthaus: Türrschmidtstr. 24, 10317 Berlin
      • Taborkirche: Hauptstr. 42, 13055 Berlin Alt-Hohenschönhausen
      • Theater an der Parkaue – Junges Staatstheater Berlin: Parkaue 29,10367 Berlin
      • Erlöserkirche: Nöldnerstr. 43, 10317 Berlin
      • Stasimuseum Berlin: Ruschestr. 103, 10365 Berlin
      • Fernsehturm: Panoramastr. 1 a, 10178 Berlin
      • Deutsches Fußballmuseum Berlin: Anton-Saefkow-Platz 13, 10369 Berlin
      • Gedenkstätte Berlin-Hohenschönhausen: Genslerstr. 66, 13055 Berlin
    • Flyer als PDF
    • Bezirk Lichtenberg
  32. LightShip
    • Abfahrt ab Kanzleramt und Hansabrücke
  33. Mercedes-Welt am Salzufer
    • Salzufer 1
    • 10587 Berlin
  34. Lindner Hotel am Ku’damm
    • Kurfürstendamm 24
    • 10719 Berlin
  35. Malzfabrik
    • Bessemerstraße 2-14
    • 12103 Berlin
  36. Neues Kranzler Eck
    • Kurfürstendamm 17
    • 10719 Berlin
  37. Oberbaumbrücke
    • 10997 Berlin
  38. P5, Hochhaus neben dem Beisheim-Center
    • Potsdamer Platz 5
    • 10785 Berlin
  39. Park Center Treptow
    • Am Treptower Park 14
    • 12435 Berlin
  40. Potsdamer Platz
  41. Kollhoff-Tower
    • Potsdamer Straße Ecke Alte Potsdamer Straße
    • 10117 Berlin
  42. Piano-Haus
    • Alte Potsdamer Straße Ecke Potsdamer Platz
    • 10117 Berlin
  43. Moneo-Haus (mit Mercedes-Stern)
    • Voxstraße Ecke Eichhornstraße
    • 10117 Berlin
  44. Alte Potsdamer Straße
    • 10117 Berlin
  45. Haus Huth
    • Zugang vom Fontaneplatz (hier stehen die „Riding Bikes“ von H. Robert Rauschenberg)
    • 10117 Berlin
  46. Rogers Bauten
    • Linkstraße Ecke Rudolf von Gneist-Gasse (beide Gebäude)
    • 10117 Berlin
  47. Italienische Treppen
    • etwa Joseph von Eichendorff-Gasse Ecke Alte Potsdamer Straße
    • 10117 Berlin
  48. Marlene-Dietrich-Platz
    • 10117 Berlin
  49. Galileo
    • Skulptur von Mark di Suvero
    • an der Spitze des großen Beckens nahe am Marlene-Dietrich-Platz
    • 10117 Berlin
  50. Piano-Haus
    • Potsdamer Platz
    • 10117 Berlin
  51. Die „Schwebenden Treppen“ am Daimler-Haus
    • Theaterufer Ecke Schellingstraße
    • 10117 Berlin
  52. Rathaus Charlottenburg
    • Otto-Suhr-Allee 100
    • 10585 Berlin
  53. rbb Fernsehsendezentrum
    • Masurenallee 8-14
    • 14057 Berlin
  54. Russisches Haus der Wissenschaft und Kultur
    • Friedrichstraße 176-179
    • 10117 Berlin
  55. Schloss Charlottenburg
    • Spandauer Damm 20-24
    • 14059 Berlin
  56. Schloß Friedrichsfelde
    • Am Tierpark 125
    • 10319 (nur am 16. Oktober)
  57. Staatliche Münze
    • Ollenhauerstraße 97
    • 13403 Berlin
  58. STADT UND LAND Wohnbauten-Gesellschaft mbH
    • Dudenstraße/ Boelkestraße
    • 10965 Berlin
    • (nur 19–22 Uhr)
  59. The Ritz-Carlton Berlin
    • Potsdamer Platz 3
    • 10785 Berlin
  60. Unter den Linden
    • 10117 Berlin
  61. ZDF Hauptstadtstudio
    • Unter den Linden 34-36
    • 10117 Berlin
  62. Zoofenster
    • Kantstraße 2
    • 10623 Berlin

[mappress mapid=“3″]

Festival of Lights – Nacht der offenen Türen

Festival of Lights – Nacht der offenen Türen

Besondere Einblicke in speziell beleuchtete Gebäude und Plätze

Das Festival of Lights bietet nicht nur einen Blick von außen auf viele Sehenswürdigkeiten. Neugierigen können besondere Plätze auch hinter den Kulissen betrachten. Die Nacht der offenen Türen findet am 16.10.2010  von 19– 24 Uhr statt. Bei einigen Institutionen ist eine Anmeldung unbedingt notwendig.

Info: www.festival-of-lights.de

Die nachfolgenden Institutionen laden ein:

  1. ARD Hauptstadtstudio – Ein Haus mit Ausstrahlung
    • Stündliche Studioführungen: 19–22 Uhr
    • Anmeldung unter 030 – 2288 1110 (max. 4 Personen pro Anmeldung)
    • Gruppengröße max. 25 Pers.)
    • Wilhelmstr. 67a
    • 10117 Berlin
  2. Aquarium am Zoo – Eine Nacht im Aquarium
    • Entdecken Sie das geheimnisvolle nächtliche Treiben der Tiere im Aquarium, mit Show-Fütterung
    • 19–23 Uhr
    • Budapester Str. 21
    • 10787  Berlin
  3. Berliner Dom – Marienvesper und Mondschein-Orgelkonzert
    • 20 Uhr: Marienvesper mit Claudio Monteverdi, Monteverdi-Chor Hamburg , Ensemble Amarcord
    • 22:30 Uhr: Mondschein-Orgelkonzert „Claire du lune” mit Domkantor Tobias Brommann (20 Minuten)
    • Kontakt: 030 – 20269 136
    • Am Lustgarten 1
    • 10178 Berlin
  4. Berliner Flughäfen – BBI by night
    • Atemberaubender Blick über das nächtliche Lichtermeer am Hauptstadtairport vom BBI Infotower
    • Flughafen Schönefeld
    • 12529 Berlin
  5. Berliner Unterwelten (Kindl Arena Neukölln) – Brauereien als Pioniere des Berliner Untergrundes
    • Stündliche Führungen: 18–23 Uhr
    • WICHTIG: Teilnahme erst ab 18 Jahren
    • festes Schuhwerk und Taschenlampe sind erforderlich
    • max. 25 Pers. pro Führung
    • Werbellinstr. 50
    • 12053 Berlin
  6. F. Brauhaus Südstern – Abendliche Brauereiführung mit Verkostung
    • Geöffnet ab 17 Uhr
    • Führung um 19
    • Kasbek-Klezmer Ensemble um 20:30 Uhr
    • Hasenheide 69
    • 10967 Berlin
  7. Bundesministerium für Bildung und Forschung – EINeREISE in die Vergangenheit
    • Szenische Hausführungen: 19:30, 21, 22:30, 24 Uhr
    • erwecken Sie die spannende Phase deutsch-deutscher Geschichte (1974-90) direkt am Ort des damaligen Geschehens wieder zum Leben
    • regelmäßige Hausführung durch das Gebäude: 19–24 Uhr
    • Hannoversche Str. 28-30
    • 10115 Berlin
  8. climb Berlin – Eine Nacht über Berlin
    1. Stadtführung in 80m Höhe auf dem Gasometer Schöneberg mit spektakulärer Sicht auf Berlin
    2. Stündliche Führungen: 19– 24 Uhr
    3. maximal 10 Personen
    4. Anmeldung erforderlich
    5. WICHTIG: der Witterung entsprechende Kleidung und festes Schuhwerk sind mitzubringen
    6. Torgauer Str. 12-15
    7. 10829 Berlin
  9. Currywurst Museum
    • Spannendes und Interessantes rund um die Kultikone Currywurst
    • 18–24 Uhr
    • Schützenstr. 70
    • 10117 Berlin
  10. Erstes Berliner DDR-Motorrad Museum – Zeitreise durch die Geschichte der DDR-Zweiradproduktion
    • mit Bratwurst gefertigt nach Original DDR-Rezeptur
    • und Glühwein oder Bier an der Feuerschale vor dem Museum
    • 18–24 Uhr
    • Rochstr. 14c
    • 10178 Berlin
  11. Flying Lights Spreebogen – am Berliner Hauptbahnhof
    • Faszinierende Drachenflugshow mit Leuchteffekten
    • 19–22 Uhr
    • auf der Wiese am Spreebogen (gegenüber dem Berliner Hauptbahnhof)
    • 10557 Berlin
  12. Galerie Son – KunstLicht
    • Skulpturen von  Eduard Habicher im besonderen Licht auf der Fischerinsel
    • Projektion der Videoinstallationen von Junggeun Oh und Ukn Lee an die Außenwand der Wallhöfe
    • 19–24 Uhr
    • 10179 Berlin
  13. Loxx Miniaturwelten – Miniatur-Großstadt bei Nacht
    • Regierungsviertel, Flughafensimulator, Berliner Fernsehturm, Berliner Bahnhöfe u. v. m. im Lichtermeer von über 100.000 kleinen Miniatur Lampen
    • 19–24 Uhr
    • Alexanderplatz im ALEXA (3. OG)
    • 10178 Berlin
  14. Malzfabrik – Der Letzte macht das Licht aus!
    • Zwei Kunstausstellungen, mehrere Führungen durch die alte Fabrik, Gastronomie und Illuminationen
    • Nachtschwärmer, Kunstinteressierte und Neugierige sind herzlich willkommen
    • ab 19:30 Uhr
    • Bessemerstr. 2-14
    • 12103 Berlin
  15. Museumswohnung STADT UND LAND – Die letzte „Platte“ von Hellersdorf
    • Letzte noch im Original erhaltene 61m² WBS 70 in Hellersdorf zeigt Wohnkultur à la DDR
    • 19–23 Uhr
    • Hellersdorfer Str. 179
    • 12627  Berlin
    • (U5, Station Cottbusser Platz)
  16. Potsdamer Platz – LightBar und Lichtlust
    • vor und Illuminationen in den Potsdamer Platz Arkarden
    • Lichtkunstinstallationen von Eleonore Straub vor der Spielbank Berlin und von Harm Bremer am Piano See
    • Q. Preußische Spirituosen Manufaktur – Führung durch die Likörfabrik
    • Jede volle Stunde mit anschließender Verkostung
    • 19–24 Uhr
    • Seestr. 13
    • 13353 Berlin
  17. rbb Fernsehzentrum Berlin – Abendliche Entdeckungstouren durch die Studios mit großer Lichtshow
    • Führungen halbstündlich: 19–23:30 Uhr
    • Anmeldung unter 030 – 97 99 31 24 97 (Teilnehmerzahl begrenzt)
    • Masurenallee 8-14
    • 14057 Berlin
  18. Ramones Museum – It’s alight!
    • Außen traditionelles Ramones Live-Light Set-Up: rot, blau, weiß
    • im Museum wird die legendäre Ramones Neujahrsshow „It’s Alive” von 1977 auf einer Großleinwand gezeigt
    • 22-24 Uhr
    • Krausnickstr. 23
    • 10115 Berlin
  19. Berliner Residenz Konzerte in der Orangerie Charlottenburg
    • Außergewöhnliches Konzertereignis in königlichem Ambiente und mit Zeremonienmeister
    • Das Berliner Residenzorchester präsentiert in originalgetreuen Kostümen barocke und klassische Meisterwerke
    • 20:30 Uhr
    • Spandauer Damm 22-24
    • 14059 Berlin
  20. Russisches Haus der Wissenschaft und Kultur
    • Fotoausstellung „Leben in der Stadt“ 12:00 – 22:00 Uhr
    • „Krieg und Frieden“ (OmU) von Sergej Bondartschuk 16:00 Uhr
    • Friedrichstr. 176-179
    • 10117 Berlin
    • Sanssouci im Lichterglanz
  21. Abendliche Schlossöffnung bei festlicher Beleuchtung
    • Musik, Tanz und vielem mehr rund um Schloss Sanssouci
    • die Neuen Kammern, die Bildergalerie und die Historische Mühle
    • 18-22 Uhr
    • Zur Historischen Mühle
    • 14469 Potsdam
  22. Schloss Charlottenburg – Eine königliche Nacht
    • Nächtliches Lustwandeln durch das Schloss und musikalische Untermalung.
    • Entdecken Sie das königliche Preußen in Berlin, ein historisch eindrucksvolles Monument und lebendiges Zeugnis höfischer Kulturgeschichte der Barockzeit
    • bis 22 Uhr (letzter Einlass 21:30 Uhr)
    • Spandauer Damm 22-24
    • 14059 Berlin
  23. Staatliche Münze – Geldherstellung Live
    • Besichtigung und Prägen einer Festival of Lights-Medaille mit einer historischen Maschine
    • 19–24 Uhr
    • Ollenhauerstr.97
    • 13403 Berlin
  24. Tierparknacht im illuminierten Schloss Friedrichsfelde
    • Das zauberhaft illuminierte Schloss Friedrichsfelde lädt Sie zur nächtlichen Stunde zum Besuch der neuen Ausstellung „Historie der Berliner Tiergärten“ ein
    • 20-22 Uhr
    • Am Tierpark 125
    • 10319 Berlin
  25. tranxx Schwebebad – Ohne dich schweb ich nicht
    • Entspannen in der Wellness Lounge bei hypnotischem Lichtspiel und gratis Sekt
    • Infos rund um´s Floaten oder eine 20-minütige Massage
    • 19–24 Uhr
    • Eintritt frei
    • 030 – 789 55 153
    • Akazienstraße 27/28 (Akazienhof)
    • 10823 Berlin
  26. ZDF Hauptstadtstudio – Ohne Licht kein Fernsehen
    • Blick hinter die Kulissen des Studio 1
    • ZDF-Techniker und –Moderatoren beantworten im Studioset für das Morgenmagazin Fragen und führen Kameras und Scheinwerfer in Aktion vor.
    • Fachkundige werden Fragen zu neuester TV-Technik beantworten
    • 18–24 Uhr
    • Unter den Linden 36-38
    • 10117 Berlin

[mappress mapid=“2″]

Riesen-Spektakel zum Jubiläum 20 Jahre Wiedervereinigung

Riesen-Spektakel zum Jubiläum 20 Jahre Wiedervereinigung

Märchenhafte Riesen unterwegs in Berlin

Riesengroße bis zu 15 Meter hohe und bis zu zweieinhalb Tonnen schwere Marionetten (Kunstwerke aus Stahl, Linden- und Pappelholz) durchstreifen die Stadt – bewegt von vielen kleinen Menschen zu ihren Füßen. Ein Märchen zum Jubiläumstermin „2o Jahre Mauerfall“. Die französische Theatergruppe Royal de Luxe präsentiert ein Straßentheater der Superlative. Unter freiem Himmel und bei freiem Eintritt. Hunderttausende Zuschauer werden erwartet.

Informationen unter: www.riesen-in-berlin.de

Getrennt, gesucht, gefunden

Die Geschichte der beiden Riesen verzaubert Berlin zum Mauerfalljubiläum
Anlässlich des Mauerfalljubiläums 2009 machen die Berliner Festspiele der Stadt ein ganz besonderes Geschenk: „Vom 1. bis 4. Oktober dürfen sich hunderttausende Berliner und Gäste aus der ganzen Welt auf ein sprichwörtlich gigantisches Theaterspektakel freuen“, so Festspiel-Intendant Joachim Sartorius. Auf Einladung von spielzeit’europa, der Theater- und Tanzsaison der Berliner Festspiele, kommt die französische Straßentheater-Compagnie Royal de Luxe nach Berlin und erinnert mit ihrem Riesen-Märchen von Trennung und Wiederfinden auf einzigartige Weise an die friedliche Revolution von 1989.
Die Geschichte beginnt so fantastisch wie ein Riesen-Märchen nur beginnen kann: Vor langer, langer Zeit, als Berlin noch ein Sumpfgebiet war, lebten dort Riesen. So auch der Große Riese und seine Nichte, die Kleine Riesin. Als eines Tages Land- und Meeresungeheuer die Stadt entzwei rissen, einen Teil mit Mauern umschlossen und so die Riesen trennten, begann für beide eine schmerzvolle Odyssee. Während die Kleine Riesin sich mit ihrem Boot auf die Suche nach ihrem Onkel begab, gelang es dem Großen Riesen nach vielen Jahren, den schlafenden Geysir am Meeresgrund zu finden. Unsanft geweckt, lässt dieser die Erde erbeben und bringt so die Mauer zum Einsturz – der Weg für ein Wiedersehen ist geebnet.

Ablauf der Ereignisse – Route durch Berlin

Donnerstag, 1. Oktober
Seltsame Vorzeichen auf dem Schlossplatz und dem Pariser Platz künden von der Ankunft
der Riesen.
10.00 Uhr: Fototermin am Pariser Platz.
Freitag, 2. Oktober
Vor dem Roten Rathaus wird die Kleine Riesin vom Berliner Bürgermeister persönlich willkommen geheißen. Sie hat einen großen Postsack mit nie zugestellten Briefen (In dem Postsack der Kleinen Riesin befinden sich Briefe und Karten, die von der Stasi abgefangen und gelesen wurden und vielleicht niemals ihre Empfänger erreichten) dabei und ist auf der Suche nach ihrem Onkel, dem Großen Riesen, den sie viele Jahre nicht gesehen hat. Zu Fuß und in ihrem Weltmeere-Boot erkundet sie die Gegend bis zum Bebelplatz und
Gendarmenmarkt, am Abend schläft sie im Lustgarten ein. Die Suche der beiden Riesen quer durch die ehemals geteilte Stadt führt sie an geschichtsträchtige Orte im historischen Zentrum Berlins wie Unter den Linden, Checkpoint Charlie, Potsdamer Platz und endet schließlich am Brandenburger Tor – eine Erinnerung sowohl an das Schicksal all jener Menschen, die durch die deutsch-deutsche Teilung entzweit wurden, als auch an das weltbewegende Ereignis des Mauerfalls vor 20 Jahren.

ab 10.00 Uhr: Fototermin am Roten Rothaus mit dem Regierenden Bürgermeister Klaus Wowereit sowie Verteilung von 1.000 Heferiesen durch die Bäckerinnung Berlin, weitere Fotomotive am frühen Nachmittag am Bebelplatz, abends vor dem Lustgarten.
Samstag, 3. Oktober
Während die Kleine Riesin zum Checkpoint Charlie und Potsdamer Platz unterwegs ist, taucht im ehemaligen Westteil der Stadt der Große Riese als Tiefseetaucher am Humboldthafen neben dem jetzigen Hauptbahnhof aus dem Wasser. Auf der Suche nach seiner kleinen Nichte bewegt er sich durch die Straßen in Richtung Siegessäule. Am späteren Nachmittag treffen sich Onkel und Nichte, die jahrelang voneinander getrennt waren, am Brandenburger Tor wieder.
Fotomotive u.a. vormittags am Humboldthaften, vor dem Berliner Hauptbahnhof, an der Moltkebrücke und vor dem Reichstag sowie in der Friedrichstraße, am Checkpoint Charlie und dem Potsdamer Platz; nachmittags Straße des 17. Juni, Unter den Linden und rund um das Brandenburger Tor, u.a. mit Kulturstaatsminister Bernd Neumann, dem französischen Kulturminister Frédéric Mitterand und dem Regierenden Bürgermeister Klaus Wowereit.
Sonntag, 4. Oktober
Vom Brandenburger Tor aus, die Straße des 17. Juni entlang findet eine große Glücksparade der beiden einander wiedergefundenen Riesen statt. Endlich spuckt auch der riesige
Postsack die lange unterschlagenen Briefe aus. Die Kleine Riesin und der Große Riese spazieren gemeinsam zur Spree und fahren auf einem Schiff davon.
Fotomotive u.a. am Pariser Platz, Straße des 17. Juni, vor dem Reichstag sowie an der Moltkebrücke; nach der Abfahrt der Riesen u.a. entlang der Spree am Marie-Elisabeth-
Lüders-Haus, an der Museumsinsel und der East-Side-Gallery.

Festival of Lights in Berlin

Festival of Lights in Berlin

Berlins Gebäude leuchten wieder im Oktober

Vom 14. bis 25. Oktober wird das Festival rund fünfzig Sehenswürdigkeiten, Wahrzeichen und manchmal auch ganz profane Orte Berlins ins rechte Licht setzen.
Natürlich gehören dazu, wie schon in den letzten Jahren das Brandenburger Tor, Festivalzentrum DomAquarée, der Funk- und Fernsehturm und der Berliner Dom. Etwa 10 Lichtkünstler werden die Nacht in etwas Besonderes verwandeln.

Fotografen werden auf der Suche nach dem passenden Motiv wieder die Stadt durchstöbern.

Am 17. Oktober – zur „Nacht der offenen Türen“ – können ausgewählte Kunst- und Kultureinrichtungen besucht werden. Vielfältige Verkehrsmittel ermöglichen eine Tour zu den illuminierten Orten. Am 24. Oktober wird es einen Zehn-Kilometer-Lauf durch das erleuchtete Berlin geben.

Informationen über die illuminierten Gebäude gibt es ab Oktober unter: www.festival-of-lights.de

Liste der illuminierten Gebäude in Berlin

  1. Brandenburger Tor Pariser Platz, 10117
  2. Berliner Dom Am Lustgarten 1, 10178
  3. Altes Stadthaus Molkenmarkt, 10179
  4. Aquarium am Zoo Budapester Str. 32, 10787
  5. ARD Hauptstadtstudio Wilhelmstr. 67a, 10117
  6. Bahnhof Alexanderplatz Alexanderplatz, 10178
  7. BallonGarten Wilhelmstraße/Zimmerstraße (nähe Checkpoint
    Charlie)
  8. BBI Infotower am Flughafen Schönefeld, 12529
  9. Berlin Pavillon Scheidemannstraße 1, 10557
  10. Berlin Plaza Hotel Knesebeckstraße 63, 10719
  11. Berliner Gruselkabinett Schöneberger Straße 23, 10963
  12. BSR bboxx Spandauer Straße/Karl-Liebknecht-Straße, 10178
  13. BVG TRIAS Towers Holzmarktstraße 15-17, 10179
  14. Deutscher Dom Gendarmenmarkt, 10117
  15. Deutsches Technikmuseum Trebbiner Straße 9, 10963
  16. DomAquarée (Festivalzentrum) Karl-Liebknecht-Str. 5-8, 10178,
  17. Elefantentor am Zoo Budapester Str. 32, 10787
  18. Ernst-Reuter-Haus Straße des 17. Juni 110-114, 10623
  19. Ernst-Reuter-Platz 10587*
  20. Erstes Berliner DDR Motorrad Museum Rochstraße 14c, 10178
  21. Europa-Center Europa-Center 1, 10789
  22. Fernsehturm Alexanderplatz 1, 10178
  23. Französischer Dom Gendarmenmarkt 5, 10117
  24. Friedrichstadtpalast Friedrichstraße 107, 10117
  25. Funkturm Hammarskjöldplatz 1,14055
  26. Gedächtniskirche Budapester Str., 10787*
  27. Hauptbahnhof Europaplatz 1, 10557
  28. Hotel Alexander Plaza Rosenstraße 1, 10178
  29. Hotel Astoria Fasanenstrasse 2, 10623
  30. Hotel The Ritz-Carlton Potsdamer Platz 3, 10785
  31. Kasinoturm Frohnau
  32. Konzerthaus Gendarmenmarkt 10117
  33. Kraftwerk Rummelsburg Rummelsburger Landstr. 2-12, 12459,
  34. Laser durch die Hauptstadt vom Europa-Center bis zum Fernsehturm,
  35. Laser nach Lichtenberg vom Allee Center über die Landsberger Allee, andel’s Hotel zum Fernsehturm
  36. Leipziger Platz 10117
  37. Light-Ship / Reederei Riedel Abfahrt ab Moltkebrücke und Hansabrücke
  38. Ludwig-Erhard-Haus (IHK) Fasanenstraße 85, 10623
  39. Marriott Hotel Inge-Beisheim-Platz 1, 10785
  40. Mercedes Benz Gallery Unter den Linden, 10117
  41. Mercure Hotel am Checkpoint Charlie Schützenstr. 11, 10177
  42. Neues Kranzler Eck Kurfürstendamm 17, 10719
  43. Nordische Botschaften Rauchstraße 1, 10787
  44. Oberbaumbrücke, 10997
  45. Palais am Festungsgraben Am Festungsgraben 1, 10117*
  46. Palais am Funkturm Messeeingang Nord Hammarskjöldplatz, 14055
  47. Park Center Treptow Am Treptower Park 14, 12435
  48. Rathaus Charlottenburg Otto-Suhr-Allee 100, 10585*
  49. Rundfunk Berlin-Brandenburg – Fernsehsendezentrum Masurenallee 8-14, 14057
  50. Schloss Charlottenburg Luisenplatz 1, 10585
  51. Siegessäule Großer Stern, 10557*
  52. Staatliche Münze Ollenhauerstr. 97, 13403
  53. Unter den Linden 10117*
  54. Wella am Gendarmenmarkt Markgrafenstr. 34, 10117
  55. Zitadelle Spandau Am Juliusturm, 13599
  56. „Was uns antreibt“ von Volksbanken und Raiffeisenbanken, Karl-Liebknecht-Straße/Rosenstraße, 10178
QR Code Business Card