Ausstellungseröffnung „DANIT VON LIEBE“ im Café K

Ausstellungseröffnung „DANIT VON LIEBE“ im Café K

Vernissage/Café K – Kunst unter Kiefern

Atelier~Galerie~ Danitart

Atelier~Galerie~ Danitart

Seit 1998 ist die Spandauer Künstlerin DANIT auf der Zitadelle Spandau ansässig. In ihrem  offenen Atelier fertigt sie Skulpturen aus Holz und Stein. In einer kleinen Produzentengalerie stellt DANIT ihre Arbeiten aus.

Neben der Bildhauerei  finden auch Poesie und Malerei ihren Raum.

„Von Liebe“ erzählt die Künstlerin gefühlvoll facettenreich und lässt ihre Skulpturen, Bilder und Texte für sich selbst sprechen. Dem Besucher eröffnet sich die Möglichkeit, in die bezaubernde und geheimnisvolle Welt  der Liebe einzutauchen und sich durch die Schönheit der Kunst selbst inspirieren zu lassen.

  • „DANIT  VON LIEBE“ /Ausstellung im Café K
  • vom 22.9.-6-11.2011
  • Vernissage/Café K – Kunst unter Kiefern
    Donnerstag, 22. September ~ 18:00 Uhr

Das Café K ist im Berliner Westend , Sensburger Allee 26, direkt am S-Bahnhof Heerstraße, zu finden. Es ist das einzige in Berlin öffentlich zugängliche Künstler-Atelier, welches nicht nur Spandauer Künstlern eine Plattform bietet, um sich und ihre Kunst vorzustellen.

 

  • Café K – Kunst unter Kiefern
  • Sensburger Allee 26
  • 14055 Berlin – Westend

Advent im Sägewerk Grunewald

Ein kleiner Markt rund ums Holz

  • Zeit: Samstag, 12. Dezember 2010
    • von 11 – 18 Uhr
  • Eintritt: frei
  • Postleitzahl: 14193
  • Adresse: Sägewerk Grunewald
    • Königsallee 87
    • 14193 Berlin
  • Bus/Bahn: 500 m vom S-Bahnhof Grundewald; ca. 2 km von den S-Bahnhöfen Halensee oder Hohenzollerndamm

Programm:

Die Arbeitsgemeinschaft Berliner Holz e.V. und die Gesellschaft für berufsbildende Maßnahmen e.V. laden erstmals zu einer stimmungsvollen Adventsveranstaltung auf das Gelände des einzigen Berliner Sägewerkes ein.

  • Basteln und für Jung und Alt
  • ein kleiner Markt rund ums Holz
  • Punsch und Glühwein, Kaffee, Tee und Kuchen
  • Wildschweingulasch aus dem Feuertopf

Advent im Forstamt Tegel

Wildfleischverkauf und Brennholz

  • Zeit: Samstag, 27. November 2010
    • von 14 – 18 Uhr
  • Eintritt: frei
  • Postleitzahl: 13503
  • Adresse: Forstamt Tegel
    • Ruppiner Chaussee 78
    • 13503 Berlin
    • Das Befahren der Ruppiner Chaussee mit dem PKW zum Besuch des Forstamtes Tegel ist gestattet.
      Parkplätze sind nur begrenzt vorhanden.
      Bitte nutzen Sie öffentliche Verkehrsmittel
  • Bus/Bahn: Buslinie 124, Haltestelle Tegelgrund, von dort aus 2 Minuten Fußweg

Programm:

  • Informationen rund um den Berliner Wald und zum Forstamt Tegel
  • Wildfleisch, Brennholz, Schmuckreisig – solange der Vorrat reicht
  • Imbiss im Wald und Getränke mit Lagerfeueratmosphäre
  • Motorsägenkunst
  • Waldschulen/Waldkindergarten mit Kinderprogramm (z.B. Lagerfeuer mit Stockbrot)
  • Waldführungen mit dem Förster
  • Greifvogelstation Tegelsee
  • Imkerhonig
  • Fischräucherei
  • Tischlereiprodukte und Dekorationen aus Holz
  • Brennholzproduktion / Heizen mit Holz
  • Blasmusik und Hörnerklang zum Advent
  • Naturmalerei-Ausstellung

Wildfleischverkauf und kleiner Weihnachtsmarkt im Forstamt Grunewald

Wildfleisch, Tannengrün und kleine Weihnachtsbäume

  • Zeit: Samstag, 27. November 2010
    • von 11 – 16 Uhr
  • Eintritt: frei
  • Postleitzahl: 14193
  • Adresse: Forstamt Grunewald (Wirtschaftshof)
    • Koenigsallee 80
    • 14193 Berlin
    • Parken ist nur entlang der Koenigsallee möglich.
  • Bus/Bahn: 500 m vom S-Bahnhof Grundewald; ca. 2 km von den S-Bahnhöfen Halensee oder Hohenzollerndamm

Programm:

  • Es gibt dazu Kiefern-Schmuckgrün, Schwedenfackeln, Misteln und kleinere Kiefern-Weihnachtsbäume zu kaufen und etwas Warmes zu Trinken zum Aufwärmen während des Schlange-Stehens.
  • Ein Wildhändler verkauft das Fleisch von Grunewälder Wildschweinen und Rehen, aber auch anderes Wildfleisch wird angeboten, dies allerdings nicht aus dem Grunewald. Das Fleisch ist frisch und in Portionen eingeschweißt, es kann also eingefroren werden. Preise zwischen 15 und 25 € je nach Wildart und Portionsqualität.
  • Dazu stellen sich zwei Arbeitspartner des Forstamtes Grunewald mit Ständen mit Holzprodukten vor: die Domäne Dahlem (Kinderspielzeug, Blumenkästen, Vogelkästen) und die GFBM (Gesellschaft für berufsbildende Maßnahmen), Betreiber des Sägewerk Grunewald (Holzspielzeug).
Wild- und Brennholztag im Forstamt Köpenick

Wild- und Brennholztag im Forstamt Köpenick

Wildfleischverkauf und Versteigerung von Brennholz

  • Zeit: Samstag, 27. November 2010
    • von 10.30 – 16 Uhr
  • Eintritt: frei
  • Postleitzahl: 12587
  • Adresse: Auf dem Gelände des Forstamtes Köpenick
    • Dahlwitzer Landstraße 4
    • 12587 Berlin/Friedrichshagen,
  • Bus/Bahn: 5 Minuten Fußweg vom S-Bahnhof/Friedrichshagen

Programm:

  • Wildfleischverkauf
  • Versteigerung von Brennholz, Hackklötzen und Schwedenfackeln
  • Präsentation und Beratung von Firmen; Motorsägenhändler,
  • Ofen -und Kaminbauer, Imker, Holzverarbeitung u.a.
  • Informationsstände der Berliner Forsten / Forstamt Köpenick mit den  Themen:
    • Holz aus Berliner Wäldern,
    • Beratung, Information und  Unterweisung zur Selbstwerbung von Brennholz bei den Berliner Forsten (Richtlinien, Unfallverhütung u.a.)
    • Jagdinfomobil
    • Wildtiere im Stadtgebiet und
    • Vorführung verschiedener Jagdhunderassen
  • Spiel und Spaß für die Kleinen mit der Waldschule und der INU (Basteln, Spielen, Lagerfeuer und Stockbrot)
  • Bau von Vogelfutterhäusern mit dem Tischler und Holzschnitzereienmit der Motorsäge
  • Für das leibliche Wohl sorgt der Küchenmeister und JägerMichael Bjarsch, mit einer Wildsuppe und Wildschweinessen.
Familienfest rund um die Meierei auf der Pfaueninsel

Familienfest rund um die Meierei auf der Pfaueninsel

Auf Königin Luises herbstlichem Bauernhof

Begleitend zur Ausstellung – Luise und die Inselwelten der Königin.

  • Pfaueninsel mit Meierei und Parkgebäuden
  • 1. Mai bis 31. Oktober 2010
  • Aschlussveranstaltung: So, 31.10.2010
  • 12–16 Uhr

Die Abschlussveranstaltung zum „Luise-Jahr“ auf der Pfaueninsel bietet der ganzen Familie die Gelegenheit ein wenig Gärtnerabeit zu erleben. Berliner und Besucher können zusehen, wie Rosenhochstämme und Blumenbeete auf den Winter vorbereitet werden. Der versprochene Sprung in die Vergangenheit in Luises Zeiten wird es sicherlich nicht werden. Mit Petrus Unterstützung und ei wenig Herbstlaub an den Bäumen könnte es ein schöner Schlusspunkt hinter die vielbesuchten Veranstaltungenwerden.
Der Verein „Historisches Gatow e.V.“ führt vor, wie Getreide gedroschen wird. Wenn dann die Garben gebunden werden, können alle anstimmen: „Heho, spann den Wagen an seht, der Wind treibt Regen übers Land Holt die goldenen Garben!“ Den Regen wollen wir, trotz passender Atmosphäre, nicht herbeiwünschen. In der historischen Mühle in Sanssouci soll das gedroschene Korn dann zu Mehl gemahlen werden.
Historische Kartoffelsorten, die auf der Pfaueninsel geerntet wurden, können für wenig Geld mitgenommen werden. Dazu gibt es Wollprodukte von Inselschafen und Inselhonig.

Für die ganz Kleinen, aber auch die Großen gibt es eine erzählerische Reise in die Vergangenheit. Käthe Klappenbach lädt zu einer Führung unter dem Titel „Der Alchemist auf der Zauberinsel“ ein.

Während die Kinder sich mit Ponyreiten,Kinderschminken und Herbstbasteln auf der Pfaueninsel vergnügen, können die Erwachsenen sich an der Meierei von der Grillkutsche des Baron-Catering mit Backkartoffeln verwöhnen lassen. Nebenan gibt´s Espresso.

  • 14 Uhr
  • Der Alchemist auf der Zauberinsel
  • Familienführung für Kinder ab 6 Jahre
  • mit Dr. Käthe Klappenbach, Kustodin Pfaueninsel, SPSG
  • Dauer: ca. 45 Minuten
  • Keine Anmeldung erforderlich / Treffpunkt: Meierei
  • Eintritt: Euro / ermäßigt 4 Euro (Inselticket/Sonderausstellung; kein zusätzlicher Eintritt für die Veranstaltung)
QR Code Business Card